Textversion

Sie sind hier:

Spendenlauf zum 50-Jährigen der Lebenshilfe Verden

Seepark Triathlon Bad Bodenteich

17. Triathlon Peine

16. Lauf um die Taakener Ähren

Lauf zwischen den Meeren

31. Wilstedter Abendlauf

Triathlon Moritzburg

Triathlon in Bokeloh

19. Sottrumer Abendlauf

28. Haspa Marathon Hamburg

2. Ecco Indoor Trail in der Dortmunder Westfalenha

Kreis-Crossmeisterschaft am Helvesieker Berg in Sc

2012

Silvesterlauf in Scheeßel

7.Botheler Advents-Crosslauf

7. Boitzer Herbstlauf

Ginsenglauf in Bockhorn

Kreiswalkingtreffen in Kirchboitzen am 07.09.2012

18. Lindhooplauf

25.Volkslauf zum Heideblütenfest

Triathlon Munster

Run for help and health

28.Stellichter Straßenlauf "Quer durch Stellichte"

ETU Europameisterschaften in Roth

1. Pennigbütteler 6 Stunden Lauf

Das war eine coole Aktion!

10.Dangaster Deichlauf

15.Volkslauf "Um die Taakener Ähren"

Wilstedt bei Nacht

9. Walsroder Eckernworth-Waldlauf

18. Sottrumer Abendlauf

Haspa Hamburg Marathon

Vienna City Marathon 2012

Neue Laufgruppe startet mit vollem Erfolg!

Sparkasenlauf Bergen, Radrennen Mannschaftszeitfah

Sparkassen Marathon Cuxhaven

5km, 10km und Ultramarathon in Himmelpforten

2011

2010

2009

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

29.01.2012 13. Winterlauf in Oldendorf

Die Vier glorreichen Drei (da Dirk krank geworden ist) begaben sich in die Höhle des Weihnachtsmanns nach Himmelpforten bei Oldendorf.
Der hat uns ja reichlich mit Winter beschenkt aber auch mit drei ersten Plätzen für „Freilauf – Visselhövede“.
Bei angenehmen -4 Grad, eiskaltem Ostwind und glatter Laufstrecke, stellten wir uns an die Startlinie um erfolgreich die Ziellinie zu überschreiten.
Als erstes kam Michael nach 5 km an und durfte sich als Sieger feiern. Seine Gegner?
Alle in seinem Windschatten erfroren.
Dies hat Cathrin voll ausgenutzt und schlich sich an den Eissäulen vorbei um nach 2 Runden also 10 km ihre Siegerurkunde und Pokal zu empfangen. Tolle Taktik. ;-)
Die Bilder dieser Verwüstung, die die Beiden hinterlassen haben ließen mich kalt, ich hatte ja 50 km Zeit um sich warm zu laufen. Zwischendurch musste ich mich mit Kaltgetränken „erfrischen“.
Es war teilweise so kalt, dass sich Eis in den Getränken gebildet hat und die Eiswürfeln hatten sogar Gänsehaut vor Kälte (noch mal Ostwind). Aber was soll's bei schönem Wetter kann ja jeder laufen.
Zum Glück hat mich Michael und Cathrin angefeuert mit solch wärmenden Worten wie:
lauf schneller wir frieren, oder
tut es weh?, oder
man muss dir kalt sein, hast schon blaue Lippen, oder
nasse Klamotten, das muss unangenehm sein, usw.
Klasse Fanclub. Ohne sie hätte ich es nie geschaft. ;-)

Im Großen und Ganzen war ein schöner Lauf und ein super Jahresbeginn.
Jeder in seiner Paradedisziplin (5km, 10km und Ultra) konnte sich beweisen und zufrieden nach Hause fahren.
Nächstes Jahr sind wieder dabei.



Dominik